Wie kann ich beim Weimarnetz mitmachen?

Stelle Deinen Internetanschluss einfach und sicher für andere zur Verfügung. Ideal für Cafés oder Arbeitsräume. Auch für Touristen sind offene und kostenlose Hotspots praktisch.

Erweitere das Netz durch hohe und exponierte Standorte. Unter oder auch auf dem Dach montiert, können sich die Router besser direkt miteinander verbinden. Das Netz wird so stabiler und ausfallsicherer.

Entdecke Freifunk und nutze angebotene Dienste im Netzwerk. Du kannst auch selbst Dienste von Zuhause aus betreiben. Beispielsweise einen Webserver oder ein Radio-Streaming.

Wo kann ich mit machen?

Du kannst einen Router quasi überall aufbauen. Am Besten gibt es vor Ort eine Möglichkeit den Router ans Internet anzuschließen oder es gibt bereits Freifunk-Nachbarn.

Sieh auf der Karte nach, ob bereits Knotenpunkte in deiner Nachbarschaft sind mit denen sich dein Router verbinden kann. Du kannst auch zusammen mit anderen einen Aufbau planen. Das Weimarnetz-Treffen findet jeden Diestag im Maschinenraum statt. Wenn Du nicht zum Treffen kommen kannst, erreichst Du den Verein auch über die Mailingliste, die Kontakt-E-Mail-Adresse, oder auch über das Weimarnetz Sorgentelefon unter +49 3643 544304.

Gibt es beim Router aufstellen etwas zu bachten?

Die Teilname als Nutzer oder Knotenbetreiber setzt keine Registrierung, Anmeldung, Erlaubnis oder Ähnliches voraus!
Das Netz ist frei und offen für jeden, wie im Pico Peering Agreement vereinbart.
Jeder kann neue Router aufstellen. Wir empfehlen Einsteigern dennoch zum Treffen zu kommen, denn vor Ort und persönlich könnnen offene Fragen besser geklärt und nützliche Tipps ausgetauscht werden. Wenn Du möchtest kannst Du Dich auch auf der Mailingliste anmelden um über Treffen und Neuigkeiten informiert zu werden.

Wie ist das rechtlich, wenn ich meinen Internetanschluss anderen zur Verfügung stelle?
Um Internet-Einspeisende vor möglichen Abmahnungen zu schützen und von der sogenannten Störerhaftung zu entlasten betreibt der Weimarnetz e.V. einen VPN-Server in Berlin über den alle WLAN-Teilnehmerinnen getunnelt werden. Dadurch können Nutzerinnen des Weimarnetz nicht direkt einem Internetanschluss zugeordnet werden.

Welche Router kann ich verwenden?
Wie und woher bekomme ich einen Router?

Einen passenden Router kannst Du entweder im Internet oder vor Ort beim Computer Center Matthey, Saturn, MediaMarkt, u.a. kaufen.

Die von uns verwendeten und empfohlenen Modelle für den einfachen Einstieg sind:

Es ist auch möglich dienstags beim Treffen einen Router (TL-WR841) zu bekommen (sofern welche auf Lager sind) oder sich an Sammelbestellungen zu beteiligen. Am Besten schreibst Du uns vorher eine E-Mail oder hinterlässt eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Wie kommt die Weimarnetz-Firmware auf den Router?

Im Wiki findest Du eine Anleitung wie Du mit dem Meshkit die Firmware vorbereitest und dann auf dem Router installierst. Wenn Du Hilfe benötigst oder Dir etwas unklar ist, schreib uns auf der Mailingliste oder komm zum wöchentlichen Treffen in den Maschinenraum, Marienstraße 18.

Ich möchte verstehen wie die Firmware funktioniert und Änderungen vornehmen!

Programmierer und Entwickler können die Firmware und andere Weimarnetz-Software direkt auf Github einsehen und bearbeiten. Dort und im Wiki beschrieben findest Du alles, um Dir eine Entwicklungsumgebung aufzusetzen und Dich an der Weiterentwicklung zu beteiligen.

Ich habe von Technik nicht so viel Ahnung möchte euch aber dennoch gerne unterstützen. Was kann ich tun?

Weitere Informationen und Hinweise

Was ist ein Mesh-Netzwek? Was ist ein VPN?
Wenn ein Freifunk-Router direkt oder indirekt über andere das Internet erreichen kann, wird er automatisch Teil des Virtual Private Network.
Jeder Router der sich mit anderen Routern über Funk verbinden kann, bildet zusammen mit diesen ein Maschennetz (engl. Mesh-Network). Das Mesh-Net beschreibt die besondere Eigenschaft des Netzwerks — auch ohne Kabel — Teilnehmer unterschiedlicher Router miteinander zuverbinden.
Das Freifunk Wiki erklärt VPN:
Ein Virtual Private Network [...] ist ein Computernetz, das zum Transport privater Daten ein öffentliches Netz (zum Beispiel das Internet) nutzt. Teilnehmer eines VPN können Daten wie in einem lokalen Netzwerk (LAN) austauschen. Die einzelnen Teilnehmer selbst müssen hierzu nicht direkt verbunden sein. Die Verbindung über das öffentliche Netz wird üblicherweise verschlüsselt. [...] Mit Hilfe eines VPN besteht die Möglichkeit getrennte weit auseinander gelegene Funknetze, zum Beispiel verschiedene Freifunk-Netze, über eine Datenleitung miteinander zu verbinden – wiki.freifunk.net/VPN